Bewusstseinsarbeit- Enlightenment

Kontemplatives Coaching- Lösungsorientiert

ist ein eigens von mir entwickeltes Format. Es ist aus vielen verschiedenen Ansätzen und Tools zusammengesetzt und wird individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt.

 

140 Euro für Selbstzahler

 

Haben Sie

  • unbeantwortete Fragen
  • wiederkehrende Probleme/ Blockaden
  • sich wiederholende Verhaltensmuster
  • traumatische Erlebnisse
oder
  • suchen Sie nach mehr Verständnis für Ihre Prägungen
  • wollen Sie Ihr Energielevel heben
  • Frieden mit sich selbst schliessen
  • Brauchen eine neuen Impuls
  • mehr Klarheit?

Bei mir finden Sie

dafür einen geschützten Rahmen.

Hier können Sie Ihr Anliegen besprechen, erfühlen und bearbeiten. 

Wir bringen gemeinsam das Unbewusste in die Bewusstheit.

Alles Wissen und alle Informationen, die benötigt werden zu einer Problemlösung/ Thematik sind vorhanden. Es geht nur darum, sie abzurufen und sichtbar zu machen. Dafür nutzen wir die Verbindung mit dem großen Bewusstseinsfeld und das Abrufen von Daten aus der Matrix.

Es ist eine lang erforschte Vorgehensweise, die nichts mit Esoterik zu tun hat.

Die gemeinsame Arbeit beinhaltet, je nach Anliegen und Themenstellung:

  • Gespräch, basierend auf Ihrer Fragestellung
  • TIefergehende Erkennungsarbeit
  • Dyaden
  • Bilaterale Stimulationen
  • Meditation und Stille
  • Point 0
  • Mehrdimensionale Wahrnehmungen
  • Aufspaltung/ Zoomen der Bilder und Themen
  • Psychometrie
  • "Feeding your demons" nach Machig Labdrön
  • Aufschlüsselung von Symbolen
  • Reading des sensitiven Feldes
  • Walking in your shoes
  • Remote Viewing*

Es geht u.a. um die Unterstützung von Themen wie:

  • Ressourcen und Potentiale entwickeln
  • Entscheidungsfindungen
  • Umgang mit diffusen Ängsten
  • Krankheitsursachen aufdecken
  • Innerer Wandel
  • Verhaltensmuster erkennen und lösen
  • Neuorientierung
  • Bewusstseinswandel
  • Traumata
  • Familiäre Verstrickungen 
  • Suchtverhalten

*Remote Viewing:  Abrufen von Daten anhand eines festgelegten Protokolls, nach Ingo Swann.